Bahnreinigung

Papierstaub und Fehldruckstellen sind vermeidbar

Von Sergej Schwigon M.A., technical editor, Wandres GmbH micro-cleaning

Bei der Verarbeitung von Papier- und Kartonbahnen können kleinste Partikel zu einem großen Problem werden: Angelagerter Papierstaub verursacht Fehldruckstellen, behindert den Produktionsprozess und kann zu einem Gesundheitsrisiko werden. Durch den Einsatz sogenannter Schwertbürsten konnte ein renommierter Hersteller von Verpackungsmitteln diese Probleme weitestgehend reduzieren. Wie entsteht Papierstaub? Hochwertige Papier- und Kartonbahnen sollten idealerweise eine geschlossene und saubere Oberfläche aufweisen. Zu diesem Zweck wird bei der Herstellung mit einer Leimpresse Stärke auf die Oberfläche aufgetragen. Trotzdem können sich ungebundene Fasern oder Füllstoffpartikel bei der Weiterverarbeitung, insbesondere beim Transport über Umlenkwalzen, aus der Oberfläche herauslösen. Der Effekt ist in der Branche als «Stauben» des Papiers bekannt. Starke Verunreinigungen entstehen häufig auch beim Beschneiden der Bahnen. An der unverleimten Schnittoberfläche ist die Entstehung von Staub unvermeidbar. Unscharfe oder nicht exakt ausgerichtete Messer verstärken den Effekt und hinterlassen zusätzlich zum feinen Staub auch gröbere Fasern im Kantenbereich.

Wandres GmbH micro-cleaning, D-79252 Stegen, www.wandres.com