Papier

Labor zur Erforschung der Porosität von Papier

Mondi gab die dritte wissenschaftliche Kooperation mit der Technischen Universität Graz (TU Graz) bekannt. Dabei ist das Unternehmen der Unternehmenspartner und Sponsor des Christian-Doppler-Labors für «Stofftransport durch Papier», das die Po­ren- struktur von Papier untersucht und wie Partikel, beispielsweise Gase, verdichtete Flüssigkeiten und Mikroorganismen, durch Pa­pier gelangen. Die Ergebnisse sollen einen praktischen Nutzen für Mondis Verpackungs- und Papierlösungen haben, etwa im Be­reich der Lebensmittelverpackungen. Weiteres Ziel ist es, die papiereigene Porenstruktur zu verstehen und deren Einfluss auf den Transport diverser Teilchenarten durch Papier zu erklären. Erst mit diesem Wissen lässt sich die Porosität von Papier rasch und optimal an eine gewünschte Verpackungsanwendung anpassen. Mondi ist bereits zweifacher Partner der TU Graz im Rahmen von Christian-Doppler-Labors: die andauernde Forschung zu Faserquellung und Papiereigenschaften läuft seit Januar 2016. Bereits 2007 bis 2014 wurden die chemischen und physischen Grundlagen von Papierstärke gemeinsam erforscht.

Mondi, A-1030 Wien, www.mondigroup.com