Zellcheming Vorschau

Zellstoff und Papier

Interview mit Petra Hanke, Geschäftsführerin, Verein Zellcheming

Welchen Trends unterliegt die Papierwirtschaft derzeit und wie wird diesen auf der Zellcheming Expo Rechnung getragen? Spannende «Trends» in unserer Branche zielen z. B. auf Papier und aus Holz abgeleitete Materialien und Werkstoffe für neue Anwendungen. Dies betrifft die unterschiedlichsten Bereiche, wie den zukünftigen Einsatz von maßgeschneiderten Papieren in konstruktiven Werkstoffen und Baumaterialien, über flexible Verpackungen aus Papiermaterialien bis hin zu funktionalen Hygienepapieren und medizinisch-diagnostische Sensoren auf Papierbasis.
Hier hat sich im Verein Zellcheming bereits viel getan und die Themenfelder der Fachausschüsse wurden ausgeweitet. Es sind ganz neue Fachausschussthemen ins Leben gerufen worden, wie z. B. der Fachunterausschuss «Papier in neuen Anwendungen (PIA)».
Andere sind aus Fachunterausschüssen hervorgegangen, wie der Fachausschuss «Mikrobiologie (MBIO)» und wieder andere haben sich im Hinblick auf eine thematische Fokussierung neue Namen gegeben, wie der Fachausschuss «DATA» mit dem Schwerpunkt Industrie 4.0.
Mit diesen aktuellen Maßnahmen wird es möglich sein, die strukturellen Veränderungen und Transformationen, welche diese Branche in der heutigen Zeit umfangreich erlebt, aktiv und zielorientiert mitzugestalten und das spiegelt sich im diesjährigen Vortragsprogramm der Zellcheming-Jahreshauptversammlung deutlich wieder.

Verein der Zellstoff- und Papier-Chemiker und -Ingenieure
(Verein Zellcheming), D-64331 Weiterstadt, www.zellcheming.de