Druck

Vier Trends, die zeigen, warum Etiketten Vorreiter der Entwicklung in der Verpackungsbranche sind

Von Federico D’Annunzio, Product Owner, Hybrid & Label Printing, Bobst

Der Etikettendruckmarkt wächst kontinuierlich. Während sein Weltmarktvolumen im Jahr 2017 auf 36,98 Mrd. US-Dollar geschätzt wurde, soll er Prognosen zufolge bis 2022 ein Volumen von 45,22 Mrd. US-Dollar erreichen. Diese Entwicklung ist zum Teil auf die Dynamik der Veränderungen in den Märkten und die stetig höheren Ansprüche der Kunden im Etikettenmarkt zurückzuführen. Aber auch die zunehmend diversifizierten Produktangebote, die dramatisch schrumpfenden Auftragsgrößen, die kürzeren Lebenszyklen der Massengüter sowie die bei mehr und mehr Produkten gesetzlich vorgeschriebenen Gebrauchsanweisungen treiben die Entwicklung. Darüber hinaus ist diese Entwicklung – zumindest teilweise – auch der Tatsache geschuldet, dass die Druckunternehmen der Etikettenbranche Veränderungen gegenüber aufgeschlossen und bereit sind, neue Druck- und Verarbeitungsverfahren zu implementieren. So hat die Vielfalt der verschiedenen Etikettenarten und -varianten in den letzten Jahren zugenommen. Wird die Entwicklung anhalten? Und sollte man die Etikettenindustrie als Wetterfahne für die gesamte Verpackungsbranche ansehen? Es werden nachstehend die vier wichtigsten Trends in der Etikettenbranche und ihre möglichen Auswirkungen betrachtet.

Bobst Mex SA, CH-1001 Lausanne, www.bobst.com